BIM
Home » Leistungen » BIM

BIM

Building Information Modeling

Um Ihre Bauwerke effizienter zu planen und zu verwalten setzt die Methode des Building Information Modeling (kurz genannt „BIM“) einen neuen Maßstab innerhalb der Baubranche. BIM ist eine fachübergreifende Arbeitsmethode, in der Ihre Gebäude anhand eines dreidimensionalen Gebäudemodelles digital dargestellt wird. Dieses 3D-Modell wird über den kompletten Lebenszyklus datenbankgestützt verwaltet und kann anschließend allen Projektbeteiligten übergeben werden.

Vorteile von BIM

Wir helfen Ihnen durch das entstehende digitale Gebäudemodell eine verbesserte Planungs-, Termin- und Kostensicherheit zu erhalten. Zudem hilft Ihnen ein BIM im weiteren Verlauf Verwaltungs- und Pflegeprozesse zu vereinfachen.

Als Vermessungsbüro bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Vermessungsmethoden- und Technik, wie beispielsweise 3D-Laserscanning oder Luftbildvermessung, an. Wir beraten Sie gerne welche Messmethode für Ihr Vorhaben bzw. Projekt geeignet ist.

BIM, Building Information Modeling, Nutzung, Beteiligte

BIM als Modell der gemeinsamen Nutzung

Anwendungsmöglichkeiten von BIM

  • Scan-to-BIM für Bestandsdokumentation

BIM im Bestand spezialisiert sich auf das Modellieren von Bestandsbauwerken. Die Grundlage bildet eine hochpräzise 3D-Laserscan-Aufnahme in Form einer Punktwolke. Wir setzten hierfür unsere 3D-Laserscanner von Leica (RTC360 und Leica BLK2GO) ein. Anhand der entstandenen Punktwolke wird ein 3D-Gebäudemodell erstellt, welches den aktuellen Stand visuell darstellt und anschließend für weitere Planungen verwendet werden kann.

  • As-Built-Dokumentation

Für diese Dokumentation wird nicht nur der Endzustand, sondern auch der aktuelle Zwischenstand ihres Bauwerks dokumentiert. Das Modell dient unter anderem als Beweissicherung oder Mengenermittlung und zeigt die Abbildung des tatsächlich ausgeführten Zustands.

  • Geländemodelle

Durch unserer hochauflösenden Vermessungsdrohne können wir Ihnen ebenfalls ein Geländemodell erstellen bzw. importieren, dass als Grundlage für weitere Planungsschritte eingesetzt werden kann.

  • BIM und VR

Eine weitere Möglichkeit um Gebäude zu visualisieren ist Virtuelle Realität (VR). Im Vordergrund steht dabei nicht die Planung, sondern visuelle Informationen weiterzugegeben. So können 360°-Touren Projektbeteiligten eine bessere Orientierung ermöglichen, ohne das Gebäude selbst vor Ort besichtigen zu müssen. Eine VR-Tour bietet damit eine optimale Ergänzung, um jederzeit Details noch einmal im virtuellen Raum ansehen zu können.

Eigene Projekte / Referenzen

BIM, Building Information Modeling, Ballhaus, Kassel, Vermessungsbüro

Im Rahmen der Bachelor Arbeit unsere Kollegin wurde ein digitaler Zwillings des Ballhauses in Kassel als Prototyp für ein BIM der MHK erstellt. Die Grundlage war die Punktwolke aus einem 3D-Laserscan, welche vorab mit unserem Vermessungsbüro erfasst wurde. Ziel war die Erstellung der Gebäudehülle, ergänzt mit Fenstern, Türen und Innenwänden. Anhand einer Säule und einem Tür-Riss wurden exemplarisch Detailaufnahmen dargestellt. Zusätzlich wurde ein Thema der Gebäudetechnik aufgegriffen. Nach der Erstellung des Gebäudemodells wurde es in das Stadtmodell der Stadt Kassel mittels Geoinformationssystems integriert. Die Bachelor Arbeit ist Bestandteil des Projekts „KulturBauDigital – Geodatenmanagement und Geodateninfrastruktur zum effektiven Verwalten des baulichen kulturellen Erbes im Land Hessen“.

Für mehr Informationen besuchen Sie unseren Blog Artikel: BIM im Denkmalschutz