3D-LASERSCANNING

LASERSCANNING

Mit 3D-Vermessung sparen Sie Kosten, Zeit und Mühe bei Ihrem Bauvorhaben. Mit unseren hochmodernen 3D-Laserscannern können wir ausgedehnte und komplexe Objekte + Gebäude im Innen- und Außenbereich erfassen.

Home » Leistungen » 3D-Laserscanning

3D-Vermessung

Das terrestrische Laserscanning (TLS) ist ein 3D-Verfahren im Bereich der Vermessung, welches die berührungslose, hochgenaue und vollständige Aufnahme komplexer Messobjekte ermöglicht. Laserscanning wird für schwierige Gebäudestrukturen, große Bauwerke und technische Anlagen verwendet. Auch bestimmte Einzelobjekte oder Außenanlagen können hiermit erfasst werden. Das Ergebnis ist ein vollständiges digitales Abbild, das beliebige Informationen und Visualisierungen über Aufbau, Struktur und Längen der Messobjekte liefert. Hieraus können zum Beispiel zweidimensionale Bestands- und Fassadenpläne oder dreidimensionale Modelle sowie Grundrisse, Ansichten und Schnitte in Form von CAD Plänen erzeugt werden. Auch Fenster, Türen und Säulen lassen sich im Detail in die CAD Pläne einzeichnen.

Warum 3D Laserscanning?

Laserscanning ermöglicht eine präzise und schnelle Vermessung von räumlich anspruchsvollen Gebäuden und Bauteilen im Außen- und Innenbereich. Hierbei kommen hochmoderne 3D-Laserscanner, wie der Leica RTC360 und der Leica BLK2GO zum Einsatz.

3d-laserscanning, scanner, scan, scanning
3d-laserscanning, scanner, scan, scanning
laserscanning, laserscanner

Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten von 3D-Laserscanning

Bestandsaufmaße von Gebäuden und Gebäudeteilen

Bestehende Wohn- und Gewerbeflächen, Produktionsanlagen oder Lagergebäude werden sowohl von innen als auch von außen vermessen. Anhand der entstandenen Punktwolke können beliebige Bestandspläne (Grundrisse, Schnitte und Ansichten) in unterschiedlichen Detailstufen (LOD) erstellt werden. Die Daten werden dabei digital (in den Formaten *.dwg oder *.dxf) als auch analog ausgegeben. Die Übergabe kann zusätzlich in Form einer georeferenzierten Punkwolke erfolgen (beispielsweise als *.e57 oder *.rcp Format).

Ingenieurbauwerke

3D-Laserscanning ist besonders für schwer erreichbare und komplexe Konstruktionen, wie Dächer oder Brücken geeignet. Auch hier werden wieder auf Basis der ausgewerteten Punktwolke Bestandspläne des erfassten Objektes erstellt. Die Übergabe kann auch in Form einer georeferenzierter Punkwolke erfolgen.

Denkmalschutz und/oder Denkmalpflege

Mittels 3D-Laserscanning wird ein verformungsgerechtes Aufmaß des denkmalgeschützten Objektes durchgeführt. Daraus wird im Anschluss eine exakte 2D-Zeichnungen erstellt. Im Rahmen unseres verformungsgerechten Gebäude- oder Architekturaufmaßes erhalten Sie Fassadenansichten, Grundrisspläne, Gebäudeschnitte und Flächenberechnungen, die auch Bauteilverformungen und Verformungen von stark sanierungsbedürftigen Gebäude erfassen.

Durch das berührungslose Messverfahren wird das Gebäude oder Objekt im Erhaltungszustand nicht beeinträchtigt. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein 3D-Laserscan nicht von Lichtbedingungen beeinflusst wird. Neben den Bestandsplänen und der Punktwolke, können außerdem vollsphärische HDR-Bilder ausgegeben werden, die für die Erstellung eines 360° Rundganges durch das Messobjekt eingesetzt werden können. Sie erhalten von uns hierfür einen kostenfreien Viewer oder einen Link, mit dem Sie den Rundgang öffnen können.

Fassadenaufmaß

Auch Fassaden lassen sich durch eine 3D-Vermessung detailliert und dreidimensional erfassen. Neben der Auswertung von Fassadenflächen und der Ermittlung von First- und Traufhöhe, können Fassadendetails anhand der ausgewerteten Punktwolke genau abgebildet und modelliert werden. Hierbei ist kein Gerüst oder andere Hilfsmittel notwendig, da der Laserscan berührungslos erfolgt. Bei Bedarf kann die Vermessung mit dem Einsatz unserer Messdrohne kombiniert werden.

As-built-Dokumentation, Beweissicherung, Deformationsmessung

Durch das 3D-Laserscanning lässt dich der gebaute Ist-Zustand genau erfassen, so dass dieser mit dem Soll-Zustand verglichen werden kann. Somit können Abweichungen festgestellt werden, die auf die Vertragsunterlagen Auswirkungen haben können. Im Rahmen des 3D-Scanns werden alle geometrischen Eigenschaften eines Objekts zu einem bestimmten Zeitpunkt erfasst. Durch die Wiederholung des Scanverfahrens über längere Zeiträume und den Vergleich der daraus resultierenden Punktwolken können Veränderungen oder Beschädigungen im Objekt festgestellt und dokumentiert werden.

Building Information Modeling (BIM)

Bei Bestandsgebäuden kann die Erfassung des BIM-Modells durch lasergestützte Verfahren durchgeführt werden.

Wie funktioniert 3D-Laserscanning?

Die Oberfläche der Objekte wird durch einen Laserstrahl abgetastet. Bei jeder neuen Position des Laserscanners entsteht eine Punktwolke, die aus mehreren Millionen Einzelpunkte besteht. Diese Einzelpunktwolken werden im nächsten Arbeitsschritt zu einer dreidimensionalen Gesamtpunktwolke verknüpft. Nach der Abtastung der Messobjekte mit dem Laserstrahl, nimmt der Laserscanner nicht nur eine Punktwolke auf, sondern ebenfalls hochauflösende Panoramabilder. Werden nach der Messung noch weitere Maße benötigt, können diese direkt den Scans entnommen werden, ohne erneute Begehung des Objektes. Daher lassen sich Laserscanner in nahezu allen Anwendungsbereichen einsetzen, in denen vollständige Objektinformationen oder Umgebungsdaten erfasst werden müssen.

3d-laserscanner, laserscanning, 3d-laserscanning, leica, vermessung, buck, vermessungsbüro

Definition: Was ist eine Punktwolke?

Eine Punktwolke ist eine Sammlung von Messpunkten und stellt das dreidimensionale Abbild oder Modell einer Umgebung oder eines Objektes dar. Eine 3D-Punktwolke entsteht, wenn die Umgebung digital erfasst wird, zum Beispiel durch Laserscanning. Dabei wird ein Laserstrahl ausgesandt, welcher dann von der Umgebung wieder reflektiert und von der Empfangsoptik aufgenommen wird. Aus den erhaltenen Abstandspunkten wird im Computer mit entsprechender Software das gescannte Objekt rekonstruiert. Gleichzeitig kann ein Panoramabild erstellt werden, so dass den einzelnen Punkten Farben zugeordnet werden können.

Was verbindet 3D-Laserscanning und Building Information Modeling (BIM)?

Das Thema BIM, hier speziell die 3D-Modellierung, ist ein sehr aktuelles Thema. Die heutige Entwicklung zeigt, dass der Einsatz von BIM-Systemen in naher Zukunft zum Standard werden wird. Der Begriff BIM ist die Kurzform des englischen Begriffs „Building Information Modeling“, welcher im Deutschen mit dem Begriff Gebäudedatenmodellierung gleichzusetzen ist. 

BIM bedeutet optimierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mittels Software. Alle Gebäudeteile werden hierfür digital erfasst. Beim Neubau kann dies durch den Entwurf entstehen. Bei Bestandsgebäuden wird die Erfassung der BIM-Modelle heutzutage mittels 3DLaserscanning durchgeführt. 

Um ein virtuelles Gebäudemodell zu erhalten, wird aus den Punktwolken ein BIM-Modell modelliert. Dieses virtuelle Gebäudemodell (digitaler Zwilling) kann dann zwischen allen Projektparteien, wie beispielsweise Fachplaner und Architekten, geteilt werden. Außerdem können die Modelle auch als Visualisierungshilfe im Vertrieb der Immobilie genutzt werden. Im späteren Betrieb des Gebäudes kann das BIM-Modell auch für das Facility Management verwendet werden.

Unsere Dienstleistungen im Bereich 3D-Vermessung und Laserscanning im Überblick:

  • Laserscans mit hochmodernen 3D-Laserscannern (z.B. mit der Leica RTC360 und BLK2GO)
  • Punktwolke in Grauwerten oder Farbe, in verschiedenen Formate
  • 2D-CAD-Bestandspläne aus der Punktwolke generiert: Grundrisse, Schnitte und Ansichten
  • 3D-CAD-Modelle / BIM-Modelle (Revit oder IFC) nach gewünschtem Level of Detail (LOD)
  • interaktiver 360° Rundgang
  • Visualisierungen und Videoanimationen
  • Deformationsmessung und -kontrolle
3d-laserscanning, scanner, scan, scanning

3D Laserscanning von buck Vermessung

Sie benötigen eine Vermessung für große Flächen in kürzester Zeit und mit hoher Genauigkeit? Dann rufen Sie unser Vermessungsbüro von buck Vermessung an!

Was kostet Laserscanning?

Je mehr Informationen Sie uns übermitteln, die uns eine Vorstellung von der Größe und Art des Vorhabens geben, umso besser können wir Ihr Anliegen kalkulieren. Hilfreich sind beispielsweise:

  • Adresse des (Bau-) Vorhabens, für eine Schätzung der Bestandsaufmaße
  • Gebäudedaten: Grundfläche, Bruttogeschossfläche, Wohn-/ Nutzflächen, Geschossanzahl
  • Fotos des aktuellen Zustandes für die Schätzung der Gebäudeinnenaufmaße
  • Alte Pläne, welche ungenau und überholt sein dürfen, aber der Einschätzung dienlich sind
  • gewünschte Art der Auswertung
  • gewünschtes bzw. benötigtes Level of Detail (LOD)

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

Unsere Projekte: 3D-Laserscanning in Deutschland

Laserscanning der Heeresbäckerei in Kassel

Bei diesem Projekt wurde mittels 3D-Laserscanning ein Bestandsplan sowie ein 3D-Modell der insgesamt ca. 7.100 qm großen Heeresbäckerei erstellt. Diese dienen als Grundlage der Umbau- und Sanierungsarbeiten.

heeresbäckerei, kassel, bim, bestandsplan, 3d-modell
heeresbäckerei, kassel, bim, bestandsplan, 3d-modell

Laserscanning eines Faulturmes in Kassel

Im Rahmen einer Bachelorarbeit zur Untersuchung / zum Vergleich von 3D-Laserscanning und Luftbildvermessung haben wir den neuesten Faulturm von KasselWasser vermessen.

punktwolke, 3d-laserscan

Wenn Sie noch mehr wissen möchten:

Die Laserscanner Technik

Der neue Leica RTC360 ist einer der modernsten Laserscanner der Welt. Er hat eine Messrate von bis zu 2 Millionen Punkten pro Sekunde und kann innerhalb von 2 Minuten eine farbige 3D-Punktwolke erstellen. Klein, leicht und flexibel kann er überall zum Einsatz kommen. In Kombination mit modernster Drohnentechnik löst er die schwierigsten Aufgaben: Volumenberechnungen, Gebäudevermessung, Dokumentation, Inventur und Schüttgutplanung.

Für Bestandsaufmaße von Gebäuden mit vielen kleinen Räumen setzen wir den mobilen 3D-Laserscanner Leica BLK2GO ein. Er hat eine Messrate von bis zu 420.000 Punkten pro Sekunde und kann dank des SLAM-Algorythmus präzise seine Bewegung durch den Raum bestimmen. Es wird kein Stativ benötigt und somit kann auch unter oder über Objekten gemessen werden. Selbst dunkle Bereiche oder Ecken stellen kein Hindernis dar.

Terrestrisches Laserscanning

Laserscanner mit Impulsmessverfahren eignen sich auch für die Erfassung ganzer Städte und der Erdoberfläche, denn sie können Distanzen von bis zu 1.000 Metern sehr genau ermitteln. Aus diesem Grund werden sie auch für die Ermittlung geeigneter Standorte von Solarkraftwerken und Stauseen genutzt.