Home » Leistungen » Ingenieurvermessung » Gebäudeabsteckungen (Grob- und Feinabsteckungen)

Absteckung

Grob- und Feinabsteckung

Gebäudeabsteckung

Bei der Gebäudeabsteckung wird die Lage des geplanten Gebäudes (z. B. Wohnhaus) in die Örtlichkeit auf das Baugrundstück übertragen. Dabei wird zwischen Grobabsteckung und Feinabsteckung unterschieden. Beide Absteckungen erfolgen vor Baubeginn.

Was ist eine Grobabsteckung?

Die Grobabsteckung für Ihr Gebäude definiert die Platzierung auf dem Grundstück zum Ausheben der Baugrube bzw. Abschieben des Erdreiches. Die geplanten Gebäudeecken werden mittels Holzpflöcken entsprechend der Planung auf dem Baugrundstück gekennzeichnet. Zusätzlich markieren wir einen Höhenbezugspunkt, mit dessen Hilfe das Tiefbauunternehmen die exakte Baugrubentiefe ausheben kann. Nach Abschluss der Erdarbeiten erfolgt die Feinabsteckung gemäß § 75 Abs. 2 der hessischen Bauordnung (HBO) mit einer exakten Genauigkeit für den Hochbau. Außerdem erstellen wir hierüber eine Absteckbescheinigung zur Vorlage bei der Bauaufsicht.

Auch bei der Grobabsteckung lohnt es sich nicht, Kosten zu sparen, denn bei ungenauer oder zu großzügiger Absteckung entstehen Zusatzkosten, da der Aushub der Baufirma nach Kubikmeter bezahlt werden muss. Die so entstandenen Zusatzkosten sind erheblich teurer als die Kosten einer Grobabsteckung.

Feinabsteckung selber machen?

Die Feinabsteckung ist durch die Hessische Bauordnung vorgeschrieben und muss von einem Prüfsachverständigem für Vermessungswesen durchgeführt werden. Sobald eine Grenzbebauung vorgesehen ist oder die Lage des Gebäudes auf dem Grundstück einen Grenzbezug aufweist, ist eine Absteckbescheinigung nach § 68 Abs. 3 Satz 1 bei der Bauaufsicht vorzulegen.

Definition Feinabsteckung

Nach erfolgter Grobabsteckung und den abgeschlossenen Erdarbeiten durch den Tiefbauer wird die Feinabsteckung gem. genehmigter Bauplanung durchgeführt. Meistens wird ein bauseits gestelltes Schnurgerüst vorgefunden, das als Basis für die Feinabsteckung dient.

Wenn Sie mehr zum Thema Schnurgerüst erfahren möchten, dann finden Sie eine ausführliche Beschreibung hier. Auf das Schnurgerüst wird vom Vermesser bzw. dem Vermessungsbüro mittels Nägeln die Lage der Gebäudeaußenkanten millimetergenau abgesteckt. Das Bauunternehmen spannt sich Schnüre um die Nägel und an deren Schnittpunkten entstehen die Gebäudeecken. Alternativ zum Schnurgerüst ist es auch eine Absteckung mittels Eisenrohren oder Kegeln möglich.

Feinabsteckung auf einem Schnurgerüst mit bereits gespannten Schnüren. Man erkennt durch die Schnittpunkte die Gebäudeecken.

Kosten Gebäudeabsteckung, Grob- und Feinabsteckung

Einen Betrag kann man hier nicht nennen. Die Kosten für eine Absteckung werden bei buck Vermessung individuell nach Aufwand und Komplexität des Gebäudes berechnet. 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre Grobabsteckung und / oder Feinabsteckung.

Achsenabsteckung für größere Anlagen

Bei größeren Gebäuden oder Anlagen müssen die Achsen häufig in den oberen Stockwerken erneut markiert werden. Dadurch können Bauarbeiten genauer durchgeführt und der Baufortschritt beschleunigt werden. Unter die Achsabsteckung fallen außerdem Leistungen in den Bereichen Straßenbau, Wegebau oder Brückenbau, sowie die Absteckung von Gleisanlagen oder von Flugplätzen.