Grundstücksteilungen (Zerlegungsvermessungen)

Durch eine Teilungsvermessung wird ein Flurstück in zwei oder mehrere Flurstücke zerlegt um die grundbuchliche Teilung des Grundstückes notariell veranlassen zu können.

Eine behördliche Genehmigung zur Teilung ist nicht mehr erforderlich. Die früheren Regelungen über eine Teilungsgenehmigung in der Hessischen Bauordnung und im Baugesetzbuch wurden aufgehoben. Es sind aber weiterhin die bauordnungsrechtlichen Vorschriften, wie z. B. zu Abstandsflächen, zum Brandschutz und zur Grundstücksnutzung einzuhalten, sowie planungsrechtliche Belange (Teilung im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes) zu beachten.